Digitaldruck mit fast unbegrenzten Möglichkeiten

Beim Digitaldruck wird das Druckbild direkt von einem Computer in eine Druckmaschine übertragen, ohne dass eine statische Druckform benutzt wird. Das hat den Vorteil, dass die Vorkosten sehr viel geringer sind, da keine Druckplatte hergestellt werden muss und der Druckfilm oder die Druckvorlage im klassischen Sinne entfällt. Ebenfalls von Vorteil ist die größere Flexibilität bei den zu bedruckenden Materialien.

Bei den Drucksystemen handelt es sich meist um ein elektrofotografisches Drucksystem wie Laserdruck. Tintenstrahldruck wird z.B. für großformatige Plakate und Poster verwendet.

Im Gegensatz zum Offsetdruck wird beim Digitaldruck keine feste Druckform verwendet. Daher kann jeder Bogen anders bedruckt werden kann (NIP = Non Impact Printing), was individuelle und personalisierte Drucke ermöglicht, die gezielt auf den Empfänger abgestimmt sind. Dadurch können in einer größeren Auflage unterschiedliche individuelle Informationen gedruckt werden, ohne dass einzelne Filme oder Platten (z.B. der Schwarzfilm für die Sprache) gewechselt werden müssten. Mehrseitige Dokumente können ohne Wechsel der Druckform sofort in der richtigen Reihenfolge gedruckt werden, so dass ein späteres Sortieren entfällt.

Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Digitaldruckvarianten:

  • Tintenstrahl- oder Laserdrucker werden hauptsächlich für sehr kleine Auflagen im privaten Bereich oder in kleinen Druckereien genutzt.
  • `Schnellkopierer´ sind meist Laserdrucker, die auf höhere Durchsätze in weniger Zeit ausgelegt sind. Meist werden diese Maschinen in Copyshops oder firmeninternen Bereichen eingesetzt.
  • Industrielle Systeme wie tonerbasierende Geräte (wie z.B. von HP, Canon, Xerox, Ricoh, Konica-Minolta) oder von Offsetgerätehersteller (wie z.B. Heideldruck, ManRoland, KBA) erschließen mit Neuentwicklungen einen wachsenden Markt. Gerade im Großformat-Druck werden zunehmend digitale Tintenstrahlsysteme eingesetzt, die fast Offsetdruckqualität auf den verschiedensten Bedruckstoffen bringen. Beispiel dafür ist das Electro-Ink-Verfahren, bei dem Druckbreiten von bis zu 5 Metern erzielt werden können. Meist handelt es sich dabei um Rollensysteme, auf denen wetterfeste Materialien wie PVC-Banner, Meshgewebe, Canvas-Leinen bedruckt werden. Diese sind witterungsbeständig und farbecht und für mehrere Jahre im Außenbereich nutzbar.
  • Der `Plattendirektdruck´ ist eine Neuentwicklung im Digitaldruck. Hier können starre Materialien bedruckt werden – meist im UV-Inkjet-Verfahren. Es können Materialien wie z.B. Kunststoffe, Holz, Glas, Metalle, Stein, Papier etc. bedruckt werden, lediglich die Dicke des bedruckten Materials spielt dabei je nach System noch eine Rolle.

Digitaldruck nimmt immer mehr zu, heute werden durchaus auch größere Auflagen digital produziert. Individuelle Drucke oder Teilauflagen sind im Digitaldruck wirtschaftlich hochinteressant. Z.T. wird auch beim Katalogdruck Digitaldruck und Offset- bzw. Tiefdruckverfahren kombiniert, z.B. für die wechselnden Anfangs- und Endseiten Digitaldruck, der Standard-Mittelteil im Offset oder Tiefdruck. Viele Bücher in handelsüblicher Qualität werden ebenfalls in Digitaldruck produziert, vor allem, wenn in einer ersten Auflage einmal die Absatzchancen getestet werden sollen. Mit dem Herausbringen von solch digital gedruckten Kleinauflagen hat man zwar höhere Stückkosten, kann aber mit wesentlich weniger Investition einen Markttest durchführen. Ein neues Feld für den Digitaldruck bietet auch ein personalisiertes Buch mit Verwendung eines privaten Namens für eine der Personen im Buch.
Einen Boom erlebt der Digitaldruck derzeit durch Digitalfotografie. Fotobücher, Kalender, Grußkarten usw. werden millionenfach direkt von Konsumenten hergestellt.

Ein weiteres Einsatzgebiet des Digitaldrucks ist auch der Large Format Print (Großformatdruck). U.a. kann dieser zur Herstellung individueller Tapeten oder eben auch für die Herstellung von wetterfesten Bannern, Bauzaunbannern und anderen Großformatdrucken eingesetzt werden.

Am besten fragen Sie bei DISPLAYGROUND, welche Möglichkeiten der Realisierung für Ihre Ideen und Projekte gibt – wir helfen Ihnen gerne weiter.